Handeln

Handeln

Nur der Übersichtlichkeit halber unterscheiden wir hier zwischen Glauben und Handeln. Denn Glaube ist Glauben mit Herz und mit Hand.

Der Glaube ist viel zu vital, der bleibt nicht stecken in kleinen Gehäusen, der will raus, raus aus der Kirche, raus aus den eigenen Kreisen, und der will nützlich sein als Nachbar im Stadtteil und wenigstens eine Partnerschaft pflegen von Ort zu Ort.

Kita Cornelius

Eingang der Kita Cornelius

Kita Cornelius

Evangelische Kita Cornelius

Leitung Ilona Taebel
Alte Marsch 7
21149 Hamburg
Tel. 040 / 702 27 20
Fax 040 / 703 813 25
kita@cornelius-kirche.de

Öffnungszeiten:

Mo-Fr:07:00 – 17:00 Uhr

Angebote:

0-3 Jahre
3-6 Jahre
Integrationskita


Die evangelische Kindertagesstätte Cornelius liegt im Süden von Hamburg und gehört zum Kirchenkreis Hamburg-Ost. Sie ist eingebettet in den alten Fischbeker Dorfkern und gehört zur Ev.-Luth. Cornelius-Kirchengemeinde. Die Kita liegt in einer wenig befahrenen Einbahnstraße. Unmittelbar an der Kita befindet sich das Fischbeker Moor, das viel Platz für erlebnisreiche Erkundungen bietet. Südlich der Cuxhavener Straße liegt die Fischbeker Heide, die für Ausflüge in die Natur auch leicht zu erreichen ist.

Wir bieten Plätze für etwa 80 Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren.
Kommen Sie vorbei und lernen Sie uns kennen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Angebot

Wir bieten Plätze für etwa 80 Kinder. Diese sind in vier Gruppen aufgeteilt:

  • eine Krippengruppe für Kinder von 0 – 3 Jahren
  • zwei altersgemischte Gruppen für Kinder von 3 – 6 Jahren, mit Eingliederungshilfe und Vorschule nach dem Kita-Brückenjahr
  • eine Familiengruppe für Kinder von 2 – 6 Jahren, mit Vorschule nach dem Kita-Brückenjahr

Mit den Zeiten unserer Betreuung stellen wir uns auf Ihre Bedürfnisse ein, wir betreuen Ihre Kinder

  • im Krippenbereich täglich von 7:00 – 15:00 Uhr
  • im Elementarbereich täglich von 7:00 – 17:00 Uhr

Unsere Schließungszeiten

Für berufstätige Eltern mit Kindern im Alter von 3 – 6 Jahren und nachgewiesenem Betreuungsbedarf bieten wir während unserer 2-wöchigen Schließungszeit im Sommer eine Notgruppenbetreuung an. An den 2 – 3 Studientagen, während unseres 1-tägigen Betriebsausflugs und zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt unsere Kindertagesstätte geschlossen.


Viele weitere Informationen finden Sie auf unserer Website.

Mini-Club

Mini-Club

Der Mini-Club ist ein Treffpunkt für die Kleinsten mit ihren Eltern und richtet sich an die Altersgruppe von 6 Monaten bis ca. 2 Jahren.
Zur Zeit gibt es zwei Gruppen, die sich jeden Dienstagvormittag für je 1,5 Stunden treffen.

Hier machen die Kinder erste Erfahrungen im Zusammensein mit anderen Kindern, und für die Eltern ist es eine tolle Chance, nette Menschen kennenzulernen und bei einer Tasse Kaffee oder Tee neue Kontakte zu knüpfen.

Zusammen mit einer Kursleiterin wird gesungen, gespielt, gefrühstückt, werden einfache Bastelarbeiten gefertigt und noch einige andere schöne Sachen gemacht.

Mit ca. 2 bis 2,5 Jahren sind die Kinder dann optimal für den nächsten Treffpunkt vorbereitet:
den Spielkreis!

Möchten Sie gerne mal bei uns vorbeischauen?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf im Gemeindebüro bei Frau Jönsson, Tel.: 701 95 56.

Kinderspielkreis

Kleiner Junge
Foto: Ben White

Kinderspielkreis

An drei Vormittagen (Montag, Mittwoch und Donnerstag), jeweils von 9-12 Uhr, treffen wir uns im Kinderspielkreis.

Zwei Betreuerinnen kümmern sich hier liebevoll um maximal 15 Kinder im Alter von 2-5 Jahren.

Wir singen, basteln und lernen hierbei verschiedene neue Materialien kennen, spielen, toben, backen Kekse, kochen hin und wieder, hören Geschichten, kurz: wir haben eine Menge Spaß.

Kind sein, steht bei uns an erster Stelle!

Außerdem frühstücken wir gemeinsam und lernen bei der Gelegenheit, dass es toll ist, dabei am Tisch sitzen zu bleiben.

Bei gutem Wetter gehen wir natürlich an die frische Luft, erkunden die nähere Umgebung und genießen unseren Spielplatz.

Selbstverständlich sind wir auch bei der Sauberkeitserziehung behilflich.

Hast Du Lust uns einmal zu besuchen?
Dann melde Dich doch bitte in unserem Gemeindebüro bei Frau Jönsson an, Telefon: 701 95 56.

Wir freuen uns auf Dich.

Willkommen in Süderelbe

Logo der Flüchtlingsinitiative Willkommen in Süderelbe

Willkommen in Süderelbe

2015 gründete sich unter dem Dach der Cornelius-Kirche und von Anfang an in intensiver Kooperation mit anderen Einrichtungen, Gemeinden und vielen Privatpersonen „Willkommen in Süderelbe“ als Initiative für Flüchtlinge und Nachbarn.

Unsere ca. 200 Ehrenamtlichen helfen den neu bei uns in Süderelbe Angekommenen unter anderem, sich zurechtzufinden, die deutsche Bürokratie zu verstehen, die Sprache besser zu lernen, sich körperlich fit zu halten etc. Wir wollen sie kennenlernen – beispielsweise Montags um 15 Uhr im „Café Welcome“.

Wir empfinden die neuen Begegnungen, Bekanntschaften und Freundschaften als Bereicherung – und unsere Hilfe als menschliche, staatsbürgerliche und christliche Pflicht. Wir sehen durchaus, dass keineswegs alles gut läuft und das alle Beteiligten noch viele Schritte aufeinander zu tun müssen. Und natürlich wollen wir Brücken bauen: zwischen den langjährigen BewohnerInnen in Süderelbe und den Neuangekommenen.

Für weitere Informationen: www.insuederelbe.de

Hans-Joachim-Janke-School

Kinder der Hans-Joachim-Janke-School
Kinder der Hans-Joachim-Janke-School

Hans-Joachim-Janke-School

Seit 2010 sind wir in einer Partnerschaft mit der Hans-Joachim-Janke-School in Bechem, Ghana verbunden.

Die Hans-Joachim-Janke-School verfolgt das Ziel, Waisenkindern und Kindern aus sozial schwachen Familien eine gute Schulausbildung zu ermöglichen. Dies ist innerhalb des öffentlichen Schulwesens in Ghana keine Selbstverständlichkeit. Überfüllte Klassen mit mehr als 60 Schülerinnen und Schülern, veraltete Lerninhalte und unzeitgemäße Lehrmethoden bieten keine guten Unterrichtsbedingungen.

Die Hans-Joachim-Janke-School ist eine Gründung durch Reverend Clement Bonsu. Er hat über 30 Jahre in Deutschland gelebt und war im Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-Ost als Seelsorger für Abschiebehäftlinge tätig. Um den Kreislauf von Armut und Elend zu durchbrechen, hat er in seinem Heimatort dieses Schulprojekt ins Leben gerufen und ihm den Namen seines Freundes und Mentors Hans-Joachim Janke † gegeben, der ihn und viele andere Flüchtlinge aus Afrika begleitet und gefördert hat.

Das Schulprojekt hat den Unterricht mit dem Kindergarten und der ersten Grundschulklasse im Jahr 2010 aufgenommen und wächst nun mit jedem neuen Jahrgang, um alle Kinder zum Schulabschluss zu führen. Der laufende Schulbetrieb kann und soll zu einem großen Teil durch Elternbeiträge finanziert werden, aber Waisenkinder und Kinder aus sozial schwachen Familien können ein Schulgeld nicht aufbringen. Auch befindet sich die Schule noch im Aufbau – Jahr für Jahr werden neue Klassenräume gebaut. Dies alles kann durch Kollekten und Spenden möglich werden.

Seniorengymnastik

Altes Foto von turnenden Mädchen.
SAS DC-8-33, 1960s. Idla-flickorna, Gymnastikgruppe für Mädchen gegründet von Ernst Idla 1946. Foto: SAS Scandinavian Airlines, Public Domain, Link

Seniorengymnastik

Immer schön in Bewegung bleiben!

Informationen zur Seniorengymnastik erhalten Sie über das Gemeindebüro bei Frau Jönsson.

Telefon: 701 95 56