By Corradox - Own work, CC BY-SA 3.0, Link

Exkursion nach Bremen

veröffentlicht am

Ausfahrt am 27.November nach Bremen. Besuch der Kirche „Unserer Lieben Frauen“ und des Weihnachtsmarktes.

Unsere letzte Ausfahrt in diesem Jahr führt uns nach Bremen. Hier wollen wir die Kirche „Unserer Lieben Frauen“ kennenlernen, die neben dem Bremer St.-Petri-Dom der älteste Kirchenbau Bremens ist.  Sie ist die alte Rats- und Marktkirche vonBremen und steht mitten im Herzen der Stadt direkt neben dem Rathaus.

Der erste Vorgängerbau der Liebfrauenkirche war die um 1041 erbaute St.-Veits-Kirche. Diese erhielt die Rechte einer Pfarrkirche.Von ihr ist die Nordschiffseite der heutigen Liebfrauenkirche mit der romanischen Krypta darunter –  Bremens ältesten begehbaren Raum – erhalten geblieben.

Die Liebfrauenkirche, die über die Jahrhunderte hinweg immer wieder in ihrer Form verändert wurde, war die Kirche des Bremer Rates und lange Zeit auch die Lagerstätte seiner Schätze und Urkunden. Ihre Gottesdienste fanden über Jahrhunderte in fast unmittelbarer Nachbarschaft und in Konkurrenz zum erzbischöflichen St.-Petri-Dom statt, ein Umstand, der auch die machtpolitische Stärke der Ratsherren für die damalige Zeit verdeutlicht.

Die Vorderfront der Kirche ziert ein Reiterstandbild, das den deutschen Generalfeldmarschall Helmuth von Moltke darstellt.

Von dem einstmaligen Friedhof um die Kirche herum, dem Liebfrauenkirchhof, ist nur noch der Name geblieben. Heute findet hier das ganze Jahr über ein großer Blumenmarkt statt.

Nach unserer Führung wollen wir im Restaurant des alten Ratskellers des Rathauses zu Mittag essen. Seit 1405 werden hier Weine gelagert und auch ausgeschenkt. Heute verfügt der Ratskeller mit rund 650 Sorten über das weltweit größte Sortiment ausschließlich Deutscher Weine.

Anschließend besteht die Möglichkeit in kleinen Gruppen über den Bremer Weihnachtmarkt zu bummeln und sich ein wenig von der Adventstimmung in der Altstadt verzaubern zu lassen.

Die Exkursion ist ausgebucht.