Jugendliche vor dem Altar. Ältere Teamer_innen segnen jüngere ein.

Ev. Jugend Süderelbe segnet Teamer/innen ein

veröffentlicht am

Mit einem stimmungsvollen Gottesdienst feierte die Evangelische Jugend Süderelbe (EJS) die Einsegnung Ihrer neuen TeamerInnen in der Corneliuskirche.

Die jährliche Einsegnug bildet traditionell den Abschluss der EJS-Newcomer-Ausbildung, welche junge Ehrenamtliche zum Führen der TeamerCard berechtigt. Gleich zu Beginn des Gottesdienstes überraschte der Einsegnungsjahrgang die Besucher mit einem außergewöhnlichen Dresscode. So hatten sich sowohl die Jugendlichen als auch das Ausbildngsteam um Diakon Sven Henftling in schicke Sakkos und Oberteile gekleidet, dazu jedoch legere Jogginghosen angezogen. Schon in der Eröffnung wurde dann aber auch klar, dass diese Kleiderwahl keinesfalls nur als Klamauk verstanden werden sollte. „Vor Gott ist es nicht wichtig was wir tragen. Er schaut uns nicht von oben herab an. Er schaut uns ins Herz“.

Die Jugendlichen verstanden es immer wieder, die Gottesdienstbesucher auf ebenso tiefsinnige wie humorvolle Art, an Ihrer Sicht des Glaubens teilhaben zu lassen. Ob nun bei der launig kommentierten Fotoshow oder einer lautstarken Choreographie mit der gesamten Kirche – es ließ sich jederzeit spüren: Diese Jugendlichen erleben die EJS als eine besondere Gemeinschaft. Dies zeigte nicht zuletzt auch die berührende Szene der Einsegnung selbst, bei der ältere TeamerInnen den Neulingen einen persönlichen Segen sprachen und ihnen die TeamerCard überreichten.

Wir gratulieren dem Newcomer-Jahrgang 2017 ganz herzlich zur bestandenen Ausbildung!